Unsere Bienen im Herbst

Auch bei unseren Bienchen hat der Herbst Einzug gehalten. Blühendes Heidekraut und viele Pilze….20170930_161123

Wir haben Anfang September die Bienen mit Apivar behandelt. Das ist ein Medikament, um die Verroamilbe zu bekämpfen. Gegen diese Milbe können sich die Bienen nicht selber schützen. Die andere Gefahr für die Bienen ist die Hornisse. Leider waren die Hornissen den ganzen Sommer über auf Jagd auf unsere Bienen. Die Bienen haben sich versucht zu schützen, in dem sie eine Traube vor dem Eingang gebildet haben. Der Wald ringsherum bietet halt auch den Hornissen einen grossen Lebensraum.

Seit Ende August haben wir den Bienen Candi zugefüttert, da uns dies von verschiedenen Imkern empfohlen wurde. Angeblich würden die Bienen sich den Candi nur holen, wenn sie ihn nötig haben. Ich bin heute davon überzeugt, dass wir damit noch hätten warten können.
Bei unserer letzten Visite sind beide Völker ziemlich explodiert. Es sind jetzt auch die Aussenrahmen befüllt, die lange Zeit leer geblieben sind. Die linkere von beiden Bienenbeuten war immer die Schwächere und ist jetzt genauso stark wie die rechte. Ich führe dass auch auf den Candi zurück.

Wir werden aber jetzt vor dem Winter keinen Aufsatz auf die Bienenkisten setzen. Das machen wir erst im Frühjahr. Wir hoffen, dass unsere Bienchen die kalte Jahreszeit gut überstehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.