Wir haben unseren alten Brunnen renoviert

Nach den wiederholten Hitzewellen der letzten Sommer haben wir beschlossen, einen der auf dem Grundstück vorhandenen Brunnen zu renovieren. Die ewigen Giesskannen-Runden haben immer bis zu 2 Stunden in Anspruch genommen. Die Giesszeit für den Gemüsegarten konnten wir einsparen, da wir den Sprinkler automatiscch mit dem Brunnenwasser betreiben.
Für diejenigen unter Euch, welche lieber Videos schauen, klickt einfach auf das folgende neue YouTube Video:

Für die Freunde des Lesens kommt die Beschreibung unserer Aktion im Folgenden:

Was benötigt man für die Renovierung

  • einen alten Brunnen
  • eine neue elektrische Pumpe
  • Rohre und Elektrokabel
  • Eine Zeitschaltuhr
  • Spaten und Schaufel
  • … und ganz viel Muskelkraft

Die Vorarbeiten
Erst musste das alte Brunnenrohr heraus beförder werden. Danach wurde ein PVC-Rohr mit Löchern versehen und anstelle des alten Rohres in den Brunnen hinab gelassen.
Danach musste ein Gestell gebaut werden, welches die Elektropumpe hält. Wir wollen die Pumpe im Brunnen plazieren und müssen so kein extra Pumpenhäuschen bauen.
Als ElJefe mit den Vorarbeitten fertig war, wurde geprüft, ob die Pumpe auch das macht, was sie soll „Wasser nach oben bringen“. Das erste alte, abgestandene Brunnenwasser war graugrün und roch nicht unbedingt nach Rosen, aber es kam sehr schnell frisches Wasser ans Tageslicht.

Die zwei Gräben
Wir mussten vom Brunnen aus zwei Gräben ausheben

  • einen in Richtung Haus für die Elektrizität
  • und einen in Richtung Gemüsegarten mit die Wasserleitungen

Am schnellsten ging der Graben in Richtung Haus. Hier war aucch noch die Angangsmotivation am Grössten 🙂 Er ist ein kleines bisscchen kürzer und wir sind auf wenig Wurzeln gestossen. Wir haben uns beim Ausgraben abgewechselt, weil es doch sehr anstrengend gewesen ist.
Nachdem der Graben die richtige Tiefe hatte (zwischen 60 und 80 cm) wurden die Elektroleitungen eingezogen. Darûber haben wir dann eine Linie von alten Dachziegeln* gelegt, um die Rohre zu schützen. Darauf kam eine Schicht Sanderde und bevor wir den Graben komplett zugeschaufelt haben, kam noch ein rotes Warnnetz hinein.

*) von den alten Dachziegeln haben wir noch sehr viele Bestände in der alten Scheune lagern.

Die Wurzeln
Der Graben in Richtung Gemüsegarten führt nah an den alten Eichen entlang. Dadurch hatten wir das Problem, dass wir auf sehr viele Wurzeln gestossen sind, die zum Teil so dick waren, dass wir nur darum herum ausgraben konnten. Das hat sehr viel Zeit in Anspruch genommen.

Wasser marsch!
Nachdem die Gräben fertig waren, hat ElJefe noch Wasserhähne installiert, zwei im Gemüsegarten und einen direkt am Brunnen. An diesen kann man dann schnell und problemlos zusätzliche Gartenschläuche anbringen.
Zu guter letzt musste nur noch die Zeitschaltuhr programmiert werden.

Das Ergebnis
Unsere diesjährige Gemüseernte war und ist noch eine Rekordernte. Das liegt zum grössten Teil am regelmässigen Wässern.
Zu unserer Ernte folgt demnächst ein eigener Artikel.

Für einen der nächsten Sommer haben wir uns vorgenommen, die grosse und die kleine Streuobstwiese mit einem Tröpfchensystem zu versehen und ebenfalls an das Brunnenwasser anzuschliessen.

2 Gedanken zu “Wir haben unseren alten Brunnen renoviert

Schreibe eine Antwort zu gruenschreiber Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.