Die Stahlträger sind drin …

Endlich sind sie drin, die lang ersehnten Stahlträger. Nun kann uns das Haus nicht mehr einstürzen.

Mit Freude ging es das „letzte“ Mal ans Wäde abreissen. Es standen ja nur noch kleine Teilwände. Matthias hat sich der Sache angenommen. Danach haben wir zusammen wieder mal Schuttberge in den Container geschleppt. Diesmal ist er nicht ganz voll geworden, aber den Rest füllen wir mit Ziegeln auf, welche noch zur Genüge auf dem Gelände verteilt sind.

Das waren vorerst die letzten Mauern im Haus bis auf die Mauern um die Toilette, die wir aus verständlichen Gründen noch stehen lassen bis der Betonfussboden gegossen wird.
Nachdem dann der ganze Dreck weggekehrt wurde, haben wir wieder vermessen und sind jetzt am Planen der nächsten Etappen. Der Maurer muss uns mitteilen, ober er erst die Klägrube bauen will oder lieber erst den Betonfussboden giesst. Danach müssen Fensteröffnungen geändert werden. Hier warten wir auf seine Ruckruf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.